Kochschule No.1 Bosch

Der freundliche Ire

Shane McMahon erlernte bereits im Alter von 12 Jahren das Kochen im Restaurant seiner Eltern. 9 Jahre spater zog es ihn nach Munchen, wo er bei renommierten Küchenchefs sein Handwerk verfeinern konnte.

Im November 2007 eröffnete er sein eigenes Kochatelier „Shane’s Kitchen“ in München. Dort gibt er sein Wissen an Kochinteressierte weiter – auch auf Englisch. Mit „Shane´s Restaurant“ geht für den freundlichen Iren im November 2009 der lang ersehnte Traum eines eigenen Restaurants in Erfüllung: Der Traum, seine kreative, ehrliche und bodenstandige Küche endlich auch einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.

Speziell für die große Runde
Roastbeef mit Rosmarinkartoffeln und steirischer Kernölmarinade

Den Ofen auf 80 C vorheizen. Eine beschichtete Pfanne ohne Öl erhitzen, das Roastbeef mit der Fettschicht nach unten hineinlegen und bei starker Hitze anbraten. Die Oberseite mit Pfeffer und Meersalz würzen. Das Fleisch erst wenden,wenn sich auf der Fettschicht eine goldbraune Kruste gebildet hat. Die Fettschicht pfeffern, salzen und mit Olivenöl einreiben. Mit dem Handballen kräftig auf die ungeschälten Knoblauchzehen schlagen. Den zerdrückten Knoblauch, Rosmarin- und Thymianzweige Über das Fleisch verteilen.
Wenn beide Seiten goldbraun sind, das Fleisch mit dem gesamten Pfanneninhalt auf ein Backblech geben. Roastbeef im 80 C heißen Ofen 2 1/2 Stunden garen. Dann 10 Minuten ruhen lassen.

Für die Kernölmarinade die Zwiebeln in feine Scheiben schneiden. Mit den anderen Zutaten vorsichtig vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Dann die Kartoffeln zubereiten: Den Ofen auf 185 C vorheizen. Kartoffeln waschen, trocknen, halbieren, ungeschält in Spalten schneiden und mit reichlich Olivenöl marinieren. Knoblauchknolle quer halbieren. Kartoffeln und Knoblauch auf ein geöltes Backblech geben und 15 bis 20 Minuten im Ofen backen. Rosmarin von den Zweigen zupfen und 5 Minuten vor Ende der Garzeit über die Kartoffelspalten streuen. Nach dem Garen salzen.

KOCHSCHULE No.1-TIPP:

Sollte etwas übrig bleiben, dann können Sie das aufgeschnittene Roastbeef und die Kernölmarinade gut ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren. Einfach beides übereinanderschichten. So ziehen die Aromen schön durch und das Roastbeef schmeckt noch besser.

Das genaue Rezept finden sie auch im aktuellen Kochbuch „Shane´s Kitchen“

By | 2017-03-24T14:55:43+00:00 20.07. 2010|News|0 Comments

Hinterlassen Sie einen Kommentar