In München B-Bar – August 2010

Maßgeschneidertes Gift

Wer einmal in den Genuss der Cocktails von Bill Fehn gekommen ist, weiß was gemeint ist: „Tailor Made Drinks“ liegen im Trend und gehören neben Klassikern und eigenen Kreationen zum Angebot seiner neuen The B-Bar. Angeschlossen an Shane´s Restaurant und dem Prinzessin Elisabeth Hotel hat sich der umtriebige Bartender ein eigenes Refugium geschaffen, in dem er unter dem Motto „choose your poison“ seine Gäste mit Hochprozentigem versorgt, das in allen Facetten erhältlich ist und auf den individuellen Geschmack gemixt werden kann. Nachbar Shane kennt er bereits seit 15 Jahren von der gemeinsamen Zeit im Königshof: der in Broklyn geborene William Joseph Fehn ist nämlich auch gelernter Patissier der Spitzenklasse. So verwundert es nicht, wenn zum Zwischengang beim Überraschungsmenü plötzlich Bill aus der Bar mit einem Hagebutten-Chili-Sorbet mit Margarita und Hibiskus-Salzrand auftaucht oder als Aperitif wunderbare Appetitanreger wie einen „Emerald Dragon“ (Zitronengras, Basilikum, Zucker, Limette, Grapefruitvodka, hat bereits einen Finnlandia-Cocktailwettbwewerb gewonnen) oder „Apricotini“ (Aprikose, Limette, Zucker, Apricot-Brandy, Triple sec, Gin) zaubert. Neben der kleinen Bar sitzt man ziemlich James Bond mäßig in der hellen Lounge auf beigem Leder unter einem riesigen Aquarium. Durch den Schwarm Heibarben kann man gerade noch Duke und Dino erkennen, im Hintergrund singen Johnny Cash und Chet Baker. Ganz ehrlich, einen sehr viel schöneren Platz zum Trinken kann man sich nur schwer vorstellen.
Text: Rainer Germann

 

Von | 2017-03-24T15:00:22+00:00 10.08. 2010|News|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar