Artikel Highlights – 2/2010

Puzzeln mit Panzern
Shane´s Kitchen: Der etwas andere Kochkurs

„Kochen zum Anfassen: Aufregend, lecker und mit Spaß.“ Das verspricht Shane McMahon bei seinen Kochkursen. In seinem Atelier „Shane´s Kitchen“ in der Münchner Maxvorstadt bietet er Gastronomie auf Sterneniveau. Für anspruchsvolle Hobbyköche, neugirige Gourmetfreunde oder Leute, die einfach nur genießen wollen: Ob es sein Kochevent schafft, diese Gruppen zu verbinden und Gaumenfreuden zu wecken, haben wir selbst getestet.

Pünktlich um 16:30 Uhr empfängt uns Shane in seinem Kochatelier. „Shane´s Kitchen“ ist überschaubar, sehr sauber und mit allem Küchenzubehör ausgestattet, das ein guter Koch braucht. Der Blick in die großen Kühlschränke lässt Köstliches erahnen: Frische Gewürze, Spargel, Knoblauch, Fenchel, Ingwer und Pilze, Langostinos, Lachs und Rinderfilets. Was später gekocht wird, entscheidet Shane jedoch meistens spontan.

Ehrliche Küche
„Meine Küche ist ehrlich und bondenständig. Die Zutaten kaufe ich am liebsten selbst auf dem Markt und in ausgewählten Münchner Geschäften“, erklärt Shane McMahon. Vorrangig kreiert er europäisch-asiatische Küche als Privat- und Eventkoch, in den Kursen seit November 2009 auch im eigenen Restaurant. In „Shanes Feinschmecker-Kochkurs“ dürfen wir ihm über die Schultern schauen und ein mehrgängiges Menü zaubern. Vier von maximal sechs Teilnehmern sind heute gekommen. Kocherfahrung ist keine Voraussetzung – nur gute Laune und Lernbereitschaft. Wer zu Shane kommt, will sich inspirieren lassen und das „Ess-und Koch-Erlebnis“, wie es auf Shanes Homepage heißt, selbst erleben.
Sein Versprechen klingt verlockend: „Ihr dürft mit dem Löffel alles abschmecken was ihr wollt, denn so hat es auch mein ehemaliger Küchenchef Bobby Bräuer immer gemacht“, so Shane. „Hat ihm ein Gericht aber nicht geschmeckt, ließ er den Löffel fallen – und jeder in der Küche wusste Bescheid.“ Ob uns das heute auch passiert? Etwas verunsichert schauen wir zu, wie Shane Langostinos schält: Zeigefinger und Daumen umschließen den Kopf und brechen ihn ab. Vorsichtig und gefühlvoll öffnen die Finger den Panzer, danach drücken sie das Hinterteil zusammen und ziehen ihn inklusive Darm langsam vom Fleisch ab.

Mit Schürze, Handtuch und Esslöffel ausgestatt, beginnt auch für die Teilnehmer die Arbeit. Der Experte macht es vor, sie folgen ensprechend ihres individuellen Tempos: Wir lernen nicht nur Langostinos auspulen und Spargel richtig schälen, sondern probieren auch Ingwersirup und Hibiskussalz, formen Ravioli und Tortellini. Angst vor dem fallenden Löffel braucht keiner zu haben. Vielmehr gibt Shane Tipps, Rezeptideen und Inspirationen fü eigene Speisen. „Gerichte entstehen wie ein Puzzle aus den Zutaten“, erklärt er – auch in unserem Kochkurs. Während wir die „Puzzlestücke“ vorbereiten, vollendet Shane die Kreationen.

Zu jedem Gang reicht er exquisiten Wein. Abwaschen, Aufräumen und Küche putzen übernimmt der Koch persönlich – während wir essen. Nach fünf erstklassigen Gängen sind alle Teilnehmer um Mitternacht satt und zufrieden. Unser Fazit? Wer einen entspannten Abend in leger-eleganter Atmosphäre erleben möchte, ist in Shane´s Kitchen richtig. Hier kommen Hobbyköche und Genießer auf ihre Kosten, die eine erstklassige Küche schätzen. Persönliche Gespräche und Tipps statt Massenabfertigung, konkrete Aufgaben statt Einheitskochen. Shane’s Kitchen ist Gastronomie auf Sterneniveau – auch ohne Nominierung

Von | 2017-03-24T14:37:10+00:00 20.01. 2010|News|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar